Am vergangenen ist in einigen ausgewählten Ländern die WhatsApp Business App an den Start gegangen. Deutschland gehört noch nicht dazu.

Rund eine Milliarde Nutzer kann WhatsApp für sich beanspruchen, was dem Messenger aber noch immer fehlt ist ein Finanzierungsprogramm. Mit eine Business App soll das jetzt geändert werden, seit Freitag ist diese jetzt in den USA, Mexiko, Indonesien, Großbritannien und Italien verfügbar. Unternehmen in Deutschland schauen allerdings erst einmal in die Röhre. Genauso wie Nutzer von iOS oder Windows, während es für Windows wohl keine Version geben wird, müssen iPhone-Nutzer erst mal noch ein wenig warten.

Unternehmen sollen als Unternehmen erkennbar sein

Zielgruppe der kostenlosen App sind kleiner Unternehmen, die auf diese Weise mit ihren Kunden kommunizieren können. Dabei entspricht der Auftritt dort wohl im Wesentlichen dem bei der Mutter Facebook. Bereits im Herbst letzten Jahres hat WhatsApp schon einige Unternehmen in einem Testlauf an dem Programm teilnehmen lassen. Schon damals sollte ein grüner Hacken dazu dienen die Echtheit des Unternehmens sozusagen zu verifizieren. Dem User soll also bewusst sein, dass er es hier mit einem Geschäft zu tun hat.

Neben der Möglichkeit zur Kommunikation sollen beispielsweise auch vorgefertigte Vorstellungen des Unternehmens zur Verfügung stehen, oder Nachrichten, wenn man gerade nicht erreichbar ist. Außerdem werden Statistiken zur Verfügung gestellt und über WhatsApp Web ist auch eine Desktopnutzung dabei. Für den Privatnutzer soll sich dabei unterdessen nichts ändern.

Bisher nur in bestimmten Ländern verfügbar, die WhatsApp Business-App

Die jetzige App richtet sich gezielt an kleinere Unternehmen, wie den Laden oder die Kneipe vor Ort. Für den Herbst diesen Jahres hat WhatsApp aber schon eine Enterprise-Version angekündigt, die auch die Bedürfnisse von Großunternehmen wie Versicherungen, Banken oder E-Commerce-Firmen zugeschnitten ist. Welchen Funktionsumfang diese Variante dann haben wird, ist noch nicht bekannt. Vorerst geht man aber davon aus, dass auch die Enterprise-Version kostenlos sein wird.

Da dieser Schritt aber letztlich in Richtung Finanzierungsmodell geht, kann man ruhig darüber spekulieren, inwiefern die Aussage Bestand haben wird, dass auch die Enterprise-Variante kostenlos bleiben wird. Oder man kann darüber spekulieren, ob die App nicht bestimmte Zusatzangebote gegen Geld zur Verfügung stellen möchte.

Der Zeitpunkt des weltweiten Rollouts der App ist noch nicht bekannt.

Teilen macht Freude.

So einfach installiert ihr AMP für euer WordPress Nur Windows Benutzer verstehen den wahren Sinn der Ironie

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.