Twitter-User stummschalten, statt zu blockieren

Um es vorweg zu sagen, follow back aus Prinzip gibt es bei Twitter bei mir nicht. Ich sehe mir jeden neuen Follower an und entscheide dann, ob ich zurück folge. Aber natürlich gibt es dann doch ab und zu mal den Twitter-User, den man jetzt halt einfach zurück folgen muss, auch wenn man es gar nicht will. Dann beißt man halt in den sauren Apfel und hat ein paar langweilige Tweets in der Timeline. Im Idealfall. Aber es gibt auch Twitterer, die einem die Timeline dann förmlich zum überlaufen bringen lassen und da Twitter – Gott sei dank – noch keinen Algorithmus im Hintergrund laufen hat, kann einem so der ein oder andere wichtige Tweet entgehen.

Mit einer nicht allzu bekannten Einstellung lässt sich das Problem aber schnell lösen, man muss den User nicht entfolgen, man kann ihn einfach stummschalten.

stummschalten
User stummschalten, statt entfolgen.

Dazu ruft man die entsprechende Profilansicht auf und klickt auf das Rädchen-Symbol für „Einstellungen“. Dort gibt es die Option „Stummschalten“, die dafür sorgt, dass die Tweets des entsprechenden Users nicht mehr in der eigenen Timeline auftauchen. Und das beste daran, im Gegensatz zu einem Klick auf den „Entfolgen“-Button, bekommt der Betreffende das Stummschalten nicht mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.