Weblog

Der heiße Scheiß der Woche (071)

+ + + Renewing Medium’s Focus + + +

Medium macht seiner Gründerverknüpfung mit Twitter alle Ehre und entlässt einen beachtlichen Teil seiner Angestellten. Verknüpft mit einer Neuausrichtung, man will weniger auf Reichweite, als auf qualitativ hochwertige Inhalte setzen. Einziges Problem, war das nicht schon immer die Strategie?

+ + + Auf der Überholspur mit Microsoft Dynamics + + +

Ein CRM kann sich schon für kleine Firmen lohnen, aus eigener Erfahrung kann ich da Microsoft Dynamics durchaus empfehlen. Aber auch ansonsten ist diese Keynote Speech von Donovan Brown durchaus sehenswert.

+ + + Das steckt hinter den View-Einbrüchen auf Youtube + + +

YouTube organisiert sich um. Was selbst für die zweitgrößte Suchmaschine im Web vonnöten ist, will DIE Videoplattform auch weiterhin ganz oben mitspielen, wenn es um Videos geht. Klar scheint aber eben auch der Trend zum Social Network zu sein.

+ + + Windows 10-Neudesign: Erste Bilder von Project NEON zu sehen + + +

Mitunter hat man das Design von Windows bei Versionssprüngen gar nicht mehr wiedererkannt. Auch damit will Microsoft jetzt offenbar brechen. Beim Design gilt das Motto: Evolution, statt Revolution

Weblog

Eine eigene YouTube-Playlist erstellen

Eigentlich sollte man ja meinen die Usability bei YouTube sei zumindest ausreichend, damit sich Otto-Normal-User damit zurecht findet. In vielen Fällen stimmt das ja auch, wer allerdings auf seiner Webseite schon mal eine Playlist eingebunden hat, wird da vielleicht anders denken. Denn nicht wenige User dürfte die ausklappbare Playlist links oben schlicht entgehen.

Dem kann man an sich nicht wirklich Abhilfe leisten, allerdings kann man mit Hilfe von ein wenig JavaScript relativ simpel eine eigene Playlist wie jene in diesem Screenshot zusammenbauen:

youtubplaylist

Dabei ist das obere Video das Standard-iFrame von YouTube, während die unteren Vorschaubilder die eigene Playlist abbilden. Natürlich ist das Ganze so miteinander verknüpft, dass ein Klick auf eines der Vorschaubilder im eingebundenen iFrame das entsprechende Video abspielt.

Der Code für iFrame und erstes Vorschaubild sieht folgendermaßen aus:

<iframe id="vid_frame" width="1100" height="620" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/mL5YtfBgK1M?list=PLOLx2a4eonZUD7ePvVvh_Ex5I4AX22qsa" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

<p><strong>Playlist:</strong></p>
<div class="vid-list">
<div class="vid-item" onClick="document.getElementById('vid_frame').src='http://youtube.com/embed/mL5YtfBgK1M?autoplay=1&rel=0&showinfo=0&autohide=1'">
<div class="vid-item">
  <div class="thumb">
   <img src="http://img.youtube.com/vi/mL5YtfBgK1M/0.jpg">
  </div>
  <div class="desc">
      Mercedes GLE Coupe Tuning mit Maserati Ghibli V8 Sound
  </div>
</div>
</div>

Zuerst kommt das von YouTube kopierte iFrame, das allerdings mit id=“vid_frame“ ergänzt wird. Das ist notwendig, damit die JavaScript-Funktion weiß, wo es das in der Playlist angeklickte Video abspielen soll.

Eingebunden wird das ganze mittels des EventHandlers onClick, hier begegnet uns das vid_frame innerhalb der JavaScript-Funktion ja wieder. Als Quelle, src für Source, wird dann das YouTube-Video angegeben, das abgespielt werden soll – hier inklusive der Anweisung automatisch gestartet zu werden und die Info auszublenden. Im Prinzip reicht es in ‚http://youtube.com/embed/mL5YtfBgK1M?autoplay=1&rel=0&showinfo=0&autohide=1‘ die Video ID mL5YtfBgK1M durch die des gewünschten Videos zu ersetzen.

Theoretisch könnte man dann auch einen einfachen Textlink setzen, mit einem Vorschaubild sieht das ganze aber doch viel besser aus. Gut, dass man eine ganze Reihe von Vorschaubildern eines YouTube-Videos auch direkt ansteuern kann. nämlich mit der URL http://img.youtube.com/vi/mL5YtfBgK1M/0.jpg. Auch hier muss man einfach nur die gewünschte Video-ID austauschen. Gefällt einem das 1. Thumbnail nicht, kann man mit 1.jpg das zweite ansehen usw. usf.

Das komplette Beispiel zum herunterladen gibt es hier, im Einsatz befindet es sich unter www.powersoundmodul.de.

Weblog

Der heiße Scheiß der Woche (066)

+ + +  Facebook, in Cross Hairs After Election, Is Said to Question Its Influence + + +

Hat Facebook einen Einfluss auf den Ausgang der US-Wahlen gehabt? Mark Zuckerberg sagt nein, schließlich will man im Silicon Valley nicht am Sieg von Trump Schuld sein. Einige seiner Mitarbeiter denken da ein bisschen kritischer.

+ + + Inking-Trend: Produktiver mit Stift + + +

Ganz ehrlich, ich liebe mein Surface Pro 4. Aber ohne den Surface Pen wäre selbst dieses Gerät nur halb so geil! Und ja, ich bin mir eigentlich im Klaren darüber, dass es schon ein bisschen komisch ist, dass ausgerechnet ein Stift ein so modernes Geräte noch verbessern kann.

+ + + Hälfte der deutschen Unternehmen hat „keine echte Digitalstrategie“  + + +

Deutsche Unternehmen und die Digitalisierung, ein leidiges Thema. Aber daran wird sich wohl nichts ändern, weil viele eben noch die Realität beharrlich ignorieren.

+ + + YouTube SEO – Der umfassende Guide + + +

Umfassend trifft es ganz gut. Wer einen informativen Einstieg in das Thema Suchmaschinenoptimierung bei YouTube sucht, ist mit dieser Seite recht gut bedient.

Weblog

Der heiße Scheiß der Woche (064)

+ + + „Für mich zum Schotter“ – Instagram Shopping startet in den USA + + +

Instagram bastelt fleißig weiter an seinem Finanzierungssystem, doch statt mehr Werbung gibt es jetzt (zumindest erstmal in den USA) die Option abgebildete Produkte zu kaufen.

+ + + YouTube: Bezahlte Red-Abos sind faktisch ein Flop + + +

Nicht zum Schotter scheint die Bezahlvariante von YouTube – YouTube Red – die Mutter Google / Alphabet zu führen. Dabei wird ja unter anderem gemunkelt, man hätte sich in Deutschland deshalb mit der GEMA geeinigt, weil man auch hierzulande Red an den Start bringen möchte.

+ + + Interessant: Microsoft veröffentlicht einigeTutorial Videos zu Paint 3D + + +

3D ist der entscheidende Punkt beim kommenden Windows Creative Update, und erstaunlicherweise ist es eben das von vielen so gescholtene Paint, das 3D den meisten Leuten nahe bringen wird.

Weblog

Der heiße Scheiß der Woche (059)

In dieser Woche geht es um erzwungene Sicherheit, ein soziales Netzwerk das mit der Existenz kämpft, ein anderes, das noch eines werden will. Und natürlich gibt es alles, was diese Woche noch wichtig war.

+ + + towards a more secure web + + +

Mit aller Gewalt will Google SSL als Standard durchsetzen. Und zwar nicht nur auf Seiten, auf denen es sinnvoll ist, sondern eben auch auf kleinen privaten Seiten, die dann entweder mehr blechen, oder mit der Chrome-Warnung leben müssen.

+ + + Twitter’s new, longer tweets are coming September 19th + + +

Geht am Montag eine Ära zu Ende, wenn wirklich die 140 Zeichen fallen? Ist Twitter so verzweifelt zwar gigantoviele Nutzer zu haben, aber eben keine gigantogroßen Zuwachszahlen. Versenkt sich dort ein Tanker des Web 2.0 selbst?

+ + + YouTube Community Tab – YouTube wird endgültig zu einem sozialen Netzwerk + + +

Und während Twitter seine Existenz aufs Spiel setzt, verwandelt Google sein Videoportal YouTube wohl endgültig in ein Soziales Netzwerk. Bleibt nur abzuwarten, wie die Nutzer diesen Versuch annehmen – ich erinnere mich da an ein Google+.

+ + + Was Follower bei Facebook,Twitter&Instagram am meisten nervt + + +

Wir sind dann jetzt auch bei Facebook – es gibt offenbar immer noch Unternehmen, die genau diesen Satz als ihre einzige Strategie haben, wenn es um Social Media Marketing geht. Das kann nach hinten losgehen, völlig zurecht.

+ + + 8 tips to make sure your Google profile images boost your local search results + + +

Der Mensch ist am Ende auch ein ausgesprochen optisches Wesen, kein Wunder also, dass man bei der Optimierung seines Google MyBusiness-Eintrags auch der Wahl der richtigen Bilder einiges an Aufmerksamkeit schenken sollte.