SchlagwortWordPress

WordPress: Bilderupload bei DomainFactory und domaingo

Alle Updates wieder streiken meine WordPress-Installationen beim Bilderupload. Hintergrund ist ein Problem bei der Rechtevergabe, das offenbar immer wieder auftritt, wenn man sein Blog bei DomainFactory oder der Discountervariante domain.go hostet. Nach einigen Versuchen die Rechtevergabe in den jeweiligen Ordnern anzupassen, habe ich mir irgendwann eine bessere Lösung ergoogelt.

Das Problem lässt sich nämlich viel besser lösen, wenn man zwei PHP-Daten seiner WordPress-Installation direkt anpasst:

Zum einen: wp-admin/includes/file.php

Hier muss man folgende Stelle

// Set correct file permissions
 $stat = stat( dirname( $new_file ));
 $perms = $stat['mode'] & 0000666;
 @ chmod( $new_file, $perms );

mit

 chmod ($new_file,0640);

erweitern, um die Rechte der Originaldatei anzupassen.

Außerdem muss noch die Datei wp-admin/includes/image.php angepasst werden.

Hier muss man folgende Stelle

// fetch additional metadata from exif/iptc
 $image_meta = wp_read_image_metadata( $file );
 if ($image_meta)
 $metadata['image_meta'] = $image_meta;

mit

$thumbs = explode (".",$file);
 foreach (glob($thumbs[0]."*") as $currentfile) {
 chmod ($currentfile,0640);
 }

erweitern. Hier wird die Dateiendung mit explode abgeschnitten und mit glob nach allen Dateien mit dem übergebenen Dateinamen gesucht und die Dateirechte werden geändert.

Nach diesen beiden Anpassungen klappt es dann auch wieder mit dem Bilderupload.

Wenn das WordPress Plugin Update hängen bleibt

Gewöhnlich entscheide ich gerne selbst, ob ich zum Beispiel inaktive Plugins update oder nicht. In einem anderen Blog habe ich heute zum ersten Mal die Funktion von WordPress genutzt alle veralteten Plugins auf einmal upzudaten und prompt bei Plugin Nr. 13 hing sich WordPress auf und verharrte im Wartungsmodus. Sprich weder Backend noch Frontend der Seite waren zu erreichen.

Abhilfe kann in diesem Fall nur ein Blick unter die Haube schaffen, sprich man muss über FTP direkt auf die Installation zugreifen. Kann man das auch selbst, dann ist für Panik wegen einer längeren Ausfallzeit nicht der geringste Anlass:

  1. Gehen Sie mit Hilfe eines FTP-Programm ins Hauptverzeichnis der WordPress-Installation.
  2. Löschen Sie die Datei .maintenance.
  3. Der Wartungsmodus ist beendet und das Blog wieder erreichbar

PS: Bekommen Sie keine Panik, wenn sie einfach die Plugin-Updateseite aktualisieren und einige PHP-Fehlermeldungen auftauchen. Wechseln Sie auf eine andere Seite im Dashboard und alles ist wieder okay.