Der Pajero-Effekt: Ich habe für eine Prostituierte gearbeitet!

Gemach, natürlich habe ich nie wirklich für eine Prostituierte gearbeitet. In Wirklichkeit hatte ich das Missvergnügen ein paar Monate bei einem Unternehmen zu arbeiten, dessen Name im Deutschen zwar schön Denglish und für die IT Branche griffig klang, aber dummerweise auf Bengalisch soviel wie „Prostituierte“ heißt. So einen Umstand würde ich mal als Pajero-Effekt bezeichnen, …