Kategorien
Weblog

Social Media Marketing: Influencer nicht gleich Influencer

Gezielt Influencer für das eigene Marketing einzusetzen kann sich lohnen, aber nicht jeder Influencer ist gleich und viele sprechen unterschiedliche Gruppen an, wie diese Infografik zusammenfasst.

In ihrer Infografik haben die Köpfe der Social Media-Agentur tobesocial einmal sechs verschiedene Typen von Influencern ausgemacht und die jeweils bevorzugten Themengebiete und Eigenarten kurz zusammengefasst. Davon hängt am Ende natürlich auch das Medium ab, in dem einzelne Influencer besonders stark sind. Das muss nicht immer ein ausführliches Blog sein, wer besonders viel Bildmaterial produziert ist zum Beispiel auch bei Instagram gut unterwegs.

Influencer Marketing Infografik, Influencer Marketing Agentur

Den aktuellen Influencer etwa findet man häufig in Gebieten wie Popkultur, Medien oder Techthemen. Er ist vor allem bei Twitter unterwegs, hält aber das gute alte Blog auch nach wie vor in Ehren. Genauso wie der Lifestyle-Influencer, der zum Beispiel in Themen wie Mode oder Essen unterwegs ist, und dank bildreicher Inhalte auch Instagram und Pinterest aus dem FF kennt. Blogs sind dagegen für den Entertainer ein zu langsames Medium, dafür kann er sich auf YouTube voll austoben. Die Aktivisten nutzen dagegen wieder Blogs für längere Meinungsäußerungen, sind aber ansonsten vor allem auf Facebook und Twitter unterwegs, um über die Sozialen Netzwerke ihre Follower zu motivieren. Der Experten-Influencer kann ohne das Blog kaum tätig werden, eignet es sich doch perfekt auch längere Sachverhalte verständlich aufzuarbeiten. Er ist auch ganz Nerd und Nerd kann man bekanntlich in so gut wie jedem Gebiet sein, dass er also ausschließlich mit Computer- und Netzwerk-Themen unterwegs ist, ist eher ein Gerücht. Der 6. und letzte Typ ist der Künstler, der natürlich zum einen auch nicht ohne sein Blog kann, aber auch bei Instagram und Facebook seine Designs, Grafiken usw. zu präsentieren weiß.

Am Ende gibt es also für jedes Themengebiet eigene Influencer, die besonders dafür geeignet sind. Es muss also nicht immer der Blogger sein, je nach Branche ist auch der erfolgreiche YouTuber oder Instagramer genau der richtige Ansprechpartner.

via Regionales Online-Marketing

Kategorien
Weblog

In einer Grafik: Der digitale Problemfall deutsche Unternehmen

Viel wurde über das Hinterherhinken der deutschen Wirtschaft in Sachen digitale Herausforderung geredet, eine Grafik bringt das Problem auf den Punkt.

Kategorien
Weblog

Shit happens: Krisenkommunikation

Auch wenn man noch so professionell vorgeht, im Internet lässt er sich manchmal nicht vermeiden: Der Shitstorm! Doch was tun, wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist?

Kategorien
Weblog

Welche Abmessungen gelten für meine Social Media Profile?

Infografik mit allen Grafikgrößen für Facebook-, Twitter-, Youtube-, Pinterest- und Instagram-Profile

Kategorien
Weblog

Das sollten Sie diese Woche gelesen haben (033)

In dieser Ausgabe geht es z.B. um die Quadratur des Kreises und Hasskommentare von Social Bots.

Kategorien
Weblog

Integration von Hootsuite in Microsoft Dynamics und Sharepoint

Hootsuite unterstützt den Einsatz von Social Media in CRM & Co.

Kategorien
Weblog

Das sollten Sie diese Woche gelesen haben (029)

Diese Woche unter anderem mit dem Thema MOOCs, digitaler Werbung in der analogen Welt und eine Bauanleitung.

Kategorien
Weblog

[Video]: Von Social Media Followern verfolgt

Was wäre eigentlich, wenn wir unser Follower bei Twitter, Instagram & Co. im echten Leben sehen würden. Also Leute, denen wir zwar mitunter ziemlich Privates mitteilen, die wir aber im Grunde eben nicht wirklich kennen. Denn im Internet kann der dir jeder folgen.

Video via Geeks are sexy

Kategorien
Weblog

Infografik: Was 3 Milliarden Menschen in einer Minute so tun

Auf rund 3 Milliarden Nutzer ist das Internet inzwischen angewachsen, und die wissen sich durchaus zu beschäftigen. Allein in einer Minute über 4 Millionen Likes bei Facebook vergeben, bei Instagram sind es immerhin noch fast 2 Millionen. Gut 1.000 Mal steigt jemand in ein über Uber vermitteltes Pseudo-Taxi ein, während er vielleicht einer von 600.000 Profilen bei Tinder hat, die weggewischt werden, weil man sich nicht für ihn interessiert.

Diese und andere Fakten hat die US-Firma Domo in folgender Infografik zusammengefasst:

infographic

Kategorien
Weblog

WAS BLEIBT – DIE WOCHE IN LINKS (018)

Women dominate most of social media, but men are more active on these two Networks
Sozial zu netzwerken ist offenbar in der Mehrheit Frauensache, was wenig wundern, gelten Frauen doch auch analog als kommunikativer. Einzige Ausnahme bei diesen Zahlen sind Twitter und LinkedIn, wobei das wohl auch für die deutsche Variante XING gelten dürfte. … mehr

Google Hangouts Gets Its Own Site, Just Like Facebook Messenger
Wie viele Sargnägel gibt es für Google + eigentlich noch? Wie auch immer, mit Google Hangout ist jetzt auch jenes Tool mehr oder weniger offiziell eigenständig, das von Google+ als Neuerung am Ende übrig bleiben wird. … mehr

The Ashley Madison Data Dump, Explained
Mehr als 30 Millionen User einer Seitensprungplattform dürfte im Augenblick der A*** auf Grundeis gehen, weil Hacker ihre Daten im Internet veröffentlicht haben. Ein prägendes Beispiel für zwei Dinge: a) was du virtuell planst, hat auch analog Konsequenzen & b) achte darauf, wem du deine Daten anvertraust, sie sind das Gold der schönen neuen Welt. … mehr