Newsletter sind für Zeitungen interessant, aber nur gute Newsletter

Newsletter lesen wir gewöhnlich per E-Mail, und genauso wie die E-Mail selbst werden Newsletter seit Jahren totgesagt – oder totgewünscht. Eine Vorhersage, die aber offensichtlich noch nicht eingetreten ist. Denn Social Media-Tools hin oder her, mit Newslettern lässt sich auch im Journalismus noch einiges anfangen. Die New York Times scheint das gerade Mal wieder unter …

WAS BLEIBT – DIE WOCHE IN LINKS (020)

Was sich B2B-Kunden im E-Commerce wünschen Auch der B2B-Kunde kauft inzwischen gerne online, ist dabei sogar noch begeisterter als der Privatkunde. Eine Entwicklung, die sich laut der bei t3n verlinkten Studie zum Thema B2B E-Commerce in den nächsten Jahren nach oben entwickeln wird. … mehr SEO: Vorgeschaltete Seiten zur Installation von Apps werden ab 1. …

Sollen Verlage ihre Kommentarfunktion abschalten?

Gemach, auch nach der Lektüre von Martin Weigerts Kolumne Beleidigungen, Hetze, Verschwörungstheorien: Warum News-Seiten ihre Kommentarfunktion abschaffen sollten bin ich nach wie vor ein Anhänger der Kommentarfunktion an sich. Kommentare sind für mich ein Angebot der Meinungsfreiheit, deshalb habe ich sie immer verteidigt. Hier in meinem Blog schalte ich jeden Kommentar frei, der nicht rechtswidrig …

Welchen Twitter-Accounts folgen Journalisten?

Auf der Suche nach interessanten Twitteraccounts bin ich auf folgende Infografik des Magazins „Journalist“ gestoßen, die aufzeigt welchen Twitteraccounts von Journalisten bzw. Redaktionen deutsche Politiker folgen. Nicht alle davon sind wirklich interessant, aber ein paar gute Tipps findet man sicher: Die Top 25 Twitter-Journalisten | Create infographics

WAS BLEIBT – DIE WOCHE IN LINKS (014)

Studie: Wichtige GitHub-Projekte von einzelnen Entwicklern abhängig Github ist so etwas wie die Plattform, wenn es um Open Source Projekte geht. Eine Studie belegt jetzt allerdings eine große Gefahr von Open Source, von 133 wichtigen Github-Projekten, hängen 46% mehr oder weniger von einem oder zwei Entwickler ab. Soviel zum Thema Community. Bei Linux besteht die …

Anzeigenblätter als (vorläufige) Gewinner der Medienkrise

Wie muss sich die regionale PR von Unternehmen, Vereinen und Parteien auf den Medienwandel einstellen? So die Kernfrage dieser an der Uni Darmstadt entstandenen Studie, die dem Thema anhand des Einzugsgebiets des Darmstädter Echos nachgeht: Marina Miller et al.: Regionale PR im Medienwandel from mediencampus (h_da Darmstadt University of Applied Sciences) Eine interessante Info vorweg, …