Kategorien
Weblog

Warum es Influencer Marketing schon seit Jahrhunderten gibt

Man möchte meinen Influncer Marketing ist eine Erfindung die es erst seit den Tagen von Youtube und Instagram gibt. Dabei gab es Influncer bereits vor über 200 Jahren.

Kategorien
Weblog

Social Media Marketing: Influencer nicht gleich Influencer

Gezielt Influencer für das eigene Marketing einzusetzen kann sich lohnen, aber nicht jeder Influencer ist gleich und viele sprechen unterschiedliche Gruppen an, wie diese Infografik zusammenfasst.

In ihrer Infografik haben die Köpfe der Social Media-Agentur tobesocial einmal sechs verschiedene Typen von Influencern ausgemacht und die jeweils bevorzugten Themengebiete und Eigenarten kurz zusammengefasst. Davon hängt am Ende natürlich auch das Medium ab, in dem einzelne Influencer besonders stark sind. Das muss nicht immer ein ausführliches Blog sein, wer besonders viel Bildmaterial produziert ist zum Beispiel auch bei Instagram gut unterwegs.

Influencer Marketing Infografik, Influencer Marketing Agentur

Den aktuellen Influencer etwa findet man häufig in Gebieten wie Popkultur, Medien oder Techthemen. Er ist vor allem bei Twitter unterwegs, hält aber das gute alte Blog auch nach wie vor in Ehren. Genauso wie der Lifestyle-Influencer, der zum Beispiel in Themen wie Mode oder Essen unterwegs ist, und dank bildreicher Inhalte auch Instagram und Pinterest aus dem FF kennt. Blogs sind dagegen für den Entertainer ein zu langsames Medium, dafür kann er sich auf YouTube voll austoben. Die Aktivisten nutzen dagegen wieder Blogs für längere Meinungsäußerungen, sind aber ansonsten vor allem auf Facebook und Twitter unterwegs, um über die Sozialen Netzwerke ihre Follower zu motivieren. Der Experten-Influencer kann ohne das Blog kaum tätig werden, eignet es sich doch perfekt auch längere Sachverhalte verständlich aufzuarbeiten. Er ist auch ganz Nerd und Nerd kann man bekanntlich in so gut wie jedem Gebiet sein, dass er also ausschließlich mit Computer- und Netzwerk-Themen unterwegs ist, ist eher ein Gerücht. Der 6. und letzte Typ ist der Künstler, der natürlich zum einen auch nicht ohne sein Blog kann, aber auch bei Instagram und Facebook seine Designs, Grafiken usw. zu präsentieren weiß.

Am Ende gibt es also für jedes Themengebiet eigene Influencer, die besonders dafür geeignet sind. Es muss also nicht immer der Blogger sein, je nach Branche ist auch der erfolgreiche YouTuber oder Instagramer genau der richtige Ansprechpartner.

via Regionales Online-Marketing