Surrogates – Auch dank Corona diesmal in echt!

Im Film Surrogates blieben die Menschen lieber zuhause, und schickten Roboter auf die Arbeit. In Japan könnte das bald real werden.

2009 spielte Bruce Willis in dem mehr oder weniger erfolgreichen Science Fiction-Film Surrogates quasi eine Doppelrolle, einmal das menschliche Ich seiner Figur, einmal deren Surrogate (Vertreter), eine Art Android. Statt selbst ihre Wohnungen zu verlassen, um zur Arbeit zu gehen, einzukaufen oder sich mit anderen zu treffen, schickte man in dieser Zukunftsversion praktisch seinen Stellvertreter vor die Tür.

… wie jede gute Science Fiction-Geschichte wird auch diese Zukunftsvision jetzt ein bisschen wahr (, auch wenn man sich fragen kann, ob das wirklich so gut ist).

Das japanische Start-Up Telexistence und die Supermarktkette Family Mart bringen dort das Model T in Anschlag, benannt nach dem legendären Model T von Henry Ford. Der Roboter soll die in einem Supermarkt anfallenden Arbeiten übernehmen, wie zum Beispiel das Einräumen von Regalen. In einer rapide älter werdenden Gesellschaft wie der japanischen werden schlicht die Angestellten knapp.

Das Model T kommt allerdings noch nicht ohne menschlichen Angestellten aus, es benötigt noch die Steuerung über Remote Control. Oder mit anderen Worten, defacto sitzt ein Mensch im Hinterzimmer und steuert was der Roboter vorn tut.

So gesehen ist der Einsatz heute eher der aktuellen Corona-Pandemie geschuldet, unter der auch Japan leidet. Durch den Einsatz des Telexistence-Surrgate ist das Risiko einer Ansteckung im Supermarkt durch Angestellte praktisch auf Null reduziert.

Die Steuerung funktioniert natürlich nicht nur aus dem Hinterzimmer. Der Mangel an Angestellten könnte also auch dadurch reduziert werden, dass ein je nach Bedarf Roboter in mehreren Filialen steuern kann. Je nachdem, wann und wo er gerade gebraucht wird. Getestet wird das aktuell in 20 der über 2000 Filialen von Family Mart.

About Thomas Matterne

Thomas Matterne ist ausgebildeter Journalist mit einem Diplom in Wirtschaftsinformatik. Er arbeitete als Leiter der Online Redaktion von TV touring und als Chefredakteur von DenkZeit. Aktuell schreibt er neben dieser Seite in diversen anderen Online-Veröffentlichungen, wie z.B. das Kaffee Journal. Auf dieser Seite finden sich vor allem Themen aus den Bereichen Content- und Online-Marketing, sowie dem Feld IT allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.