Outlook 2010/2016/365 in nur 5 Schritten sichern – oder ganz automatisch

Der Totalverlust seiner Outlook-Daten kann schnell zur Katastrophe werden, hier erfahren Sie, wie diese vermieden wird.

Mit Backups ist das so eine Sache. Meistens denkt man erst daran ein Backup zu machen, wenn die Katastrophe schon passiert ist. Das gilt nicht nur für die reine Datensicherung auf externen Festplatten oder in der Cloud, sondern auch für E-Mails, Kalenderdaten, Aufgaben, Kontakte usw., die in Microsofts Outlook vorhanden sind.

Wer seine Outlook-Daten sichern will, zum Beispiel auch, wenn er den PC wechselt, kann dies in 5 einfachen Schritten tun:

Outlook-sichern-001
1. In der Registerkarte Datei auf Öffnen und Exportieren klicken und in der anschließenden Auswahl Importieren/Exportieren auswählen
Outlook-sichern-002
2. Die Option in Datei exportieren auswählen und auf Weiter klicken.
Outlook-sichern-003
3. Die Option Outlook-Datendatei (.pst) wählen, wer seine Daten für den Import in ein anderes Mailprogramm exportieren will, sollte die neutrale Option nehmen.
Outlook-sichern-004
4. An dieser Stelle kann ausgewählt werden, was exportiert werden soll. Die Umschalttaste oder gedrückte Strg.-Taste kann leider nicht eingesetzt werden. Wer ein gesamtes Postfach exportieren will, sollte auf den gesetzten Haken bei Unterordner einbeziehen achten.
Outlook-sichern-005
5. Jetzt nur noch den Speicherort festlegen und auswählen, ob bereits vorhandene Backups z.B. überschrieben werden sollen.

Je nach Größe des zu exportierenden Postfachs kann der Vorgang natürlich eine Weile dauern.

Wer sich die Prozedur des manuellen Backups ersparen will, für den gibt es zum Beispiel das AddIn von Codeplex. Mit dem kostenlosen Tool können Backups in festgelegten Zeitintervallen automatisch durchgeführt werden. Bei mir allerdings hat sich das Tool beharrlich geweigert von meinen drei Postfächern, mein Hauptpostfach zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.