Die besten Ratschläge sind immer die, die man selbst nicht befolgt. Oder so ähnlich. Wenn es um die Bedeutung der Startseite eines Blogs oder einer Webseite geht, trifft das auf mich wahrscheinlich zu. 🙂

Wenn es darum geht eine neue Webseite aufzusetzen, ob es jetzt eine normale Seite ist, ein Shop oder ein Blog, dann wird immer besonderes Augenmerk auf die Startseite gelegt. In der Regel bekommt sie ein eigenes Design und es herrscht auch das Bestreben möglichst alles was die Seite an sich zu bieten hat dort zumindest irgendwo prominent anzuteasern. Der Hintergedanke ist klar, der User soll schließlich von der Startseite aus möglichst schnell das suchen, weshalb er vorbeigesurft ist.

Der Startseite besondere Aufmerksamkeit zu schenken ist im Prinzip richtig, es darf aber nicht auf Kosten der Unterseiten gehen.

Unerfahrene Webdesigner machen allerdings oft den Fehler, das 80 % der Zeit für das Design der Startseite verwendet wird und die restlichen 20 % dann für eine exemplarische Unterseite verwendet wird. Und wenn es um den Content geht, setzt sich der Fehler dann oft leider auch fort.

Einstiegsseite ≠ Startseite

An dieser Stelle wäre allerdings der Blickwinkel eines SEO’s ganz hilfreich, oder nach gewisser Zeit auch ein Blick in die Webseitenstatistik. Denn die Startseite muss nicht gleich die Einstiegsseite sein, über die Besucher auf die Webseite gelangen. Sicher, sie hat eine große Bedeutung, vor allem bei Direkteinstiegen etwa aufgrund von (Offline-)Werbung oder Verlinkungen, aber Suchmaschinen verweisen bekanntlich nicht auf die Startseite, sondern auf jene Seite, von der sie davon ausgehen, dass der User findet was er gesucht hat.

Bei Blogs ist das vielleicht sogar der Regelfall, bei Shops sollte man sich bemühen es zum Regelfall zu machen. Denn ein direkt auf die Produktseite geschickter User konvertiert schließlich mit einer wesentlich höheren Wahrscheinlichkeit. Das allein rechtfertigt die Optimierung der Produktseiten, nicht nur in Sachen Content, sondern etwa auch was die Ladezeit und andere Faktoren der technischen SEO betrifft. Und man sollte sich natürlich ebenfalls an dieser Stelle Gedanken darüber machen den User auf seiner Seite zu halten. Etwa durch eine „Ähnliche Produkte“-Funktion, falls das hier angebotene Produkt doch nicht exakt das eigentlich gesuchte ist.

Gleiches gilt auch für ein Unternehmen das mehrere Sparten oder Dienstleistungen anbietet. Die Startseite mag den notwendigen Überblick bieten, aber wenn ich Dienstleistung F suche, will ich auch direkt bei einer Seite über Dienstleistung F landen und mich nicht erst von der Startseite dorthin klicken, weil diese mit viel Liebe zum Detail so optimiert wurde, dass sie höher rankt.

Also Leute, kurz zusammengefasst. Ja, die Startseite ist wichtig und sollte a) gut aussehen, b) eine durchdachte Usability haben und c) einen ausführlichen Überblick über das Thema der Webseite bieten. Aber, und bei einem gefühlten Verhältnis von 80:20 ist das ein großes „Aber“, dahinter sollte man den Rest der Webseite nicht vergessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.