EU Cookie Richtlinie mit WordPress umsetzen

Wer Google Adsense auf seinen Webseiten einsetzt wird es inzwischen wissen, in gut zwei Monaten muss eine Webseite seine Besucher auf die Verwendung von Cookies hinweisen. (Mehr Infos, siehe hier.) Aber auch anderen wird dieser Hinweis inzwischen immer öfter begegnen:

cookie-bsp
Künftig verpflichtend: Ein Hinweis auf die eingesetzten Cookies.

Wie meistens in solchen Fällen kann der WordPress-Nutzer deshalb erst einmal durchschnaufen und muss nicht selbst ans Programmieren gehen, um die Richtlinie umzusetzen. Es gibt bereits das ein oder andere Plugin im Angebot, das hier sehr hilfreich sein kann. Ich persönlich empfehle Cookie Notice von dFactory.

Nach der Installation und Aktivierung des Plugins befinden sich die Einstellmöglichkeiten unter dem Menüpunkt „Einstellungen“. Hier lässt sich zum Beispiel der Text der Meldung selbst und der eingeblendeten Buttons anpassen. Neben der Positionierung kann der User auch angeben nach welchem Zeitraum das Cookie, das sich nach dem Klick auf „Akzeptieren“ setzt, gelten soll – also ab wann der User bei einem erneuten Besuch die Meldung wieder angezeigt bekommen soll.

In den Standardeinstellungen fehlt der „Erfahren Sie mehr“-Button. Dieser muss erst aktiviert werden und der User muss einen Link angeben, auf dem die entsprechenden Informationen zu finden sind.

Mittels der mitgelieferten Funktion cn_cookies_accepted()lässt sich auch JavaScript-Code, zum Beispiel der Code, der zum Einbinden von Google Analytics genutzt wird, abschalten. Dazu muss man ihn in ein vorbereitetes Textfeld kopieren.

About Thomas Matterne

Thomas Matterne ist Chefredakteur des dreisprachigen Online-Magazins DenkZeit und als Online-Marketing-Manager tätig. Der ausgebildete Journalist hat ein Diplom in Wirtschaftsinformatik, und schreibt an dieser Stelle über IT-, Online-Marketing- und SEO-Themen - unteranderem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.