Easter-Egg: Edge hebt Surfen auf ein völlig neues Niveau

Kleine als Easter-Eggs versteckte Browserspiele sind ein gängiges Gimmick der Browserhersteller. Mit Edge kann man jetzt sprichwörtlich surfen.

Chrome hat mit seinem Dinospiel, aufrufbar mit chrome://dino, keine gute Werbung für die kleinen Browserspiele gemacht. Zu instabil, oft ist es Glücksache, das Spiel überhaupt zu starten.

Microsoft macht es mit seinem Surfspiel besser. Es lässt sich unter edge://surf aufrufen und läuft flüssig und stabil. Nachdem sich der Spieler einen Avatar herausgesucht hat, kann das Surfen losgehen. Standardmäßig geht es darum möglichst lange den Hindernissen im Meer auszuweichen, drei Leben bekommt jeder Spieler mit auf den Weg. Das Spiel enthält aber auch einen Zeitrennen- und Rennen im Zick-Zack-Modus.

PS: Das als Easter-Egg entstandene Spiel soll laut Microsoft selbst noch das ein oder andere Easter-Egg enthalten.

About Thomas Matterne

Thomas Matterne ist ausgebildeter Journalist mit einem Diplom in Wirtschaftsinformatik. Er arbeitete als Leiter der Online Redaktion von TV touring und als Chefredakteur von DenkZeit. Aktuell schreibt er neben dieser Seite in diversen anderen Online-Veröffentlichungen, wie z.B. das Kaffee Journal. Auf dieser Seite finden sich vor allem Themen aus den Bereichen Content- und Online-Marketing, sowie dem Feld IT allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.