Kategorien
Weblog

Die wichtigsten Tipps für das Twitterprofil

Auch wenn die direkte Ansicht eines Twitterprofils vergleichsweise selten aufgerufen wird, sollte man bei seiner Gestaltung einige Regeln beachten. Das macht schon das Headerbild deutlich, das nicht nur in der Profilansicht angezeigt wird, sondern auch in Suchergebnissen und auch bei einigen gängigen Apps.

Das Headerbild muss also sowohl in der großen Ansicht, als auch in anderen Auflösungen gut wirken. Nicht wenige Unternehmen nehmen das nicht besonders ernst, so ist das Headerbild von UPS Deutschland in der Desktopansicht zum Beispiel reichlich pixelig. Besser macht es zum Beispiel das ZDF, deren Mainzelmännchen im Header in allen Auflösungen recht gut wirkt.

twitter-beispiel
Die Wirkung des Headers in verschiedenen Ansichten der Twitter-Desktopanwendung.

Beim Logo kann man sich ebenfalls beim ZDF ein Beispiel nehmen. Hier gilt es vor allem auf die Ansicht in der Twittertimeline zu achten. Auch auf dieser relativ kleinen Fläche muss das Profilbild gut wirken und einen Wiedererkennungseffekt haben. Man greift also lieber zum klassischen Logo, als etwa einem Gruppenbild des Teams oder das Firmengebäude.

Im Profiltext gönnt Twitter dem User sagenhafte 20 Zeichen mehr als bei einem Tweet – man muss sich also mit 160 Zeichen begnügen und entsprechend schnell zum Punkt kommen. Das ZDF bindet im Text zusätzlich noch einen Link zu einem Impressum für die Social Media-Inhalte des Senders an. Von Impressumsproblemen wie seinerzeit bei Facebook hört man bei Twitter allerdings weniger. Eigentlich zielt Twitter hier darauf ab, dass sich zum Beispiel anklickbare Hashtags (#hashtag) einbinden lassen. Das lässt sich zum Beispiel gut einsetzen, wenn man gerade eine spezielle Twitterkampagne unter einem Hashtag fährt. Außerdem kann mit dem vorangestellten @-Zeichen auch ein weiterer Twitteraccount verbunden werden. Auf diese Weise kann ein Unternehmen etwa auf einen eigenen Twitterkanal für den Support hinweisen.

Von Thomas Matterne

Thomas Matterne ist ausgebildeter Journalist mit einem Diplom in Wirtschaftsinformatik. Er arbeitete als Leiter der Online Redaktion von TV touring und als Chefredakteur von DenkZeit. Aktuell schreibt er neben dieser Seite in diversen anderen Online-Veröffentlichungen, wie z.B. das Kaffee Journal. Auf dieser Seite finden sich vor allem Themen aus den Bereichen Content- und Online-Marketing, sowie dem Feld IT allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.