Das sollten Sie diese Woche gelesen haben (034)

Dieses Mal zum Beispiel mit der guten alten Fernsehwerbung und Geschäftsideen im Sonderangebot.

Die Idee ist schon einmal die halbe Miete für ein Start-up, aber woher die Idee nehmen, wenn sie partout nicht von selbst kommen will? Man könnte sie zum Beispiel von diesem Start-up kaufen, das diverse Ideen im Angebot hat. Übrigens nicht nur gescheiterte, wie im Titel angedeutet: mystartups verscherbelt gescheiterte Geschäftsideen

+ + + + + + + + + +

Schon komisch, die digitale Welt sagt seit Jahren das Ende des Fernsehens voraus, aber die Werbung von Unternehmen aus der Szene drängt immer weiter in die Werbeblöcke des linearen Fernsehen. Vor allem Spartensender haben letztes Jahr davon profitiert, die Internet World Business wirft einen Blick in die Glaskugel: Prognose: TV-Werbung von E-Commerce-Firmen 2016

+ + + + + + + + + +

Browsen ist der neue Schaufensterbummel. Und wie ein Schaufensterbummel wird er nicht von aggressiven Verkäufern gestört, die dem Kunden auf die Pelle rücken. Im Blog von Hootsuite wird schön beschrieben, wie man vor allem die Digital Natives anspricht und zu zufriedenen Kunden macht: Social Selling und lokale Kundenansprache

 

About Thomas Matterne

Thomas Matterne ist Chefredakteur des dreisprachigen Online-Magazins DenkZeit und als Online-Marketing-Manager tätig. Der ausgebildete Journalist hat ein Diplom in Wirtschaftsinformatik, und schreibt an dieser Stelle über IT-, Online-Marketing- und SEO-Themen - unteranderem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.