5 todsichere SEO-Tipps für 2021

Allerorten werden in diesen Tagen die Jahresplanungen für 2021 gemacht, da sollte auch der SEO keine Ausnahme machen.

TIPP 1: Bereite dich auf die Google Core Web Vitals vor

Die neuen Core Web Vitals von Google kommen, ganz sicher und offiziell werden sie im Mai 2021 ausgerollt. Doch was heißt das konkret für die eigene Webseite?

Die drei wichtigen Faktoren sind:

  • Largest Contentful Paint
  • First Input Delay
  • Cumulative Layout Shift

Wie es dabei um deine eigene Webseite steht, kannst du zum Beispiel mit dem Google Chrome Plugin Lighthouse herausfinden. Es gibt dir alle drei Daten übersichtlich an. Dabei solltest du natürlich deine eigene Startseite checken, wenn du aber zum Beispiel auch einen Shop hast, dann auch unbedingt deine Produktdetailseiten.

Die Google Core Web Vitals

Wenn es darum geht wie schnell das erste bzw. das letzte wichtige Element geladen wird, das sagen die Werte im Wesentlichen aus, sind es oft die Bilder, die Probleme bereiten. Hier kann man immer ein wenig arbeiten. Entweder indem man eine optimalere Dateigröße findet. Muss das Foto wirklich so groß sein, um seinen Zweck zu erfüllen? Mit dem Webp-Format wiederum lassen sich zwar nicht die oft beschriebenen Bäume ausreißen, aber doch das ein oder andere kb weniger gewinnen. Auf jeden Fall solltest du aber die „Für Web abspeichern“-Funktionen deines Bildbearbeitungsprogramms kennen. Falls du dafür extra ein Programm installieren willst, empfehle ich immer Ifran View.

TIPP 2: Optimiere deine Bilder für SEO

Eigentlich ein Standardvorgehen, aber ehrlich gesagt auch von mir immer wieder einmal in der Eile vergessen, ist die SEO-Optimierung von Bildern. Diese Standards sollte man immer erfüllen:

  • Alt-Tags nutzen
  • Sprechende Dateinamen verwenden
  • Größenanpassung von Bildern auf die erforderlichen Abmessungen
  • Reduzieren von Dateigrößen

Diese Dinge sind eine gute Extra-Übung:

  • Erstellen einer Image-Sitemap
  • Hosting Ihrer Bilder auf einem CDN (Content Distribution Network, ist ein Web verteilter miteinander verbundener Server, mit dem Inhalte ausgeliefert werden)

TIPP 3: Sieh dir deine Konkurrenz genauer an

Je mehr du über die SEO-Strategie deiner Konkurrenten weißt, desto besser kann deine eigene Website abschneiden. Ein effektiver Ausgangspunkt ist es, die leistungsfähigsten Seiten deiner Konkurrenten zu finden, damit du dir ein Bild davon machen kannst, woher sein organischer Traffic kommt und wovon er getrieben wird. Die Analyse der Top-Seiten deiner Konkurrenten kann dir zum Beispiel in folgenden Bereichen helfen:

  • Probleme finden, was deinen Content und die verwendeten Keywords betrifft
  • Ideen für neuen Content liefern
  • Vorschläge für die Verbesserung deines bestehenden Contents identifizieren

Dazu kannst du dir natürlich den Content ansehen und ihn selbst analysieren, oder du nutzt Tools wie XOVI oder Sistrix.

TIPP 4: Finde heraus was sich deine User fragen könnten

Mit den Tools Answer the Public und AlsoAsked kannst du anhand von Keywords herausfinden, was die Suchintention, also die Frage ist, die deine User beantwortet haben möchten. Die Fragen kannst du auch 1:1 in deinen Content übernehmen und bei entsprechender Qualität so die Chance erhalten, das Google sie an der berühmten SERP-Position 0 stellt. Also als Antwort auf die Frage des Suchmaschinennutzers noch vor den eigentlichen Ergebnissen.

TIPP 5: Lösche giftige Links und nicht mehr funktionierende Links

Mit Hilfe von Backlink-Tools oder auch deiner Web-Analyse-Software (z.B. Google Analytics) kannst du herausfinden über welche Links jemand auf deine Seite kommt. Gehen die Links ins Leere, landen sie auf einer 404-Seite. Hier kannst du zum Beispiel sinnvolle Weiterleitungen anlegen. Links von unseriösen Seiten oder – was man natürlich überhaupt nicht machen sollte – gekaufte Links kannst du mittels des Disavow-Tools der Google Search Console ausschließen.

About Thomas Matterne

Thomas Matterne ist ausgebildeter Journalist mit einem Diplom in Wirtschaftsinformatik. Er arbeitete als Leiter der Online Redaktion von TV touring und als Chefredakteur von DenkZeit. Aktuell schreibt er neben dieser Seite in diversen anderen Online-Veröffentlichungen, wie z.B. das Kaffee Journal. Auf dieser Seite finden sich vor allem Themen aus den Bereichen Content- und Online-Marketing, sowie dem Feld IT allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.